Gründungen und Mitgliedschaften

Dr. Joachim Galuska ist in zahlreichen Netzwerken engagiert und Mitglied in verschiedenen Verbänden und Vereinen, die er teilweise mit gegründet hat. Im Nachfolgenden erhalten Sie einen Überblick über seine Aktivitäten und Mitgliedschaften.

2018

Förderung der Städte-Kultur durch Vorträge im Rahmen des „Stadtkultur Netzwerk Bayerischer Städte e.V.“ und Veranstaltung von Ausstellungen und Lesebühnen in Bad Kissingen.

12.04.2018

Eröffnung des „Wald für die Seele“, eines Projektes der Stiftung Bewusstseinswissenschaften, die durch Dr. Joachim Galuska gegründet und finanziert wird. Dieses Projekt fördert die Verbindung von Natur, Wald, Landschaftskunst sowie Besinnung und Reflexion für seelische Themen, das Projekt ist anerkannt als förderungsfähiges Projekt Europäischer Regionalförderung, LEADER. Es ist einzigartig in seiner Verbindung von Natur, Kultur und Kunst im deutschsprachigen Raum.

2016

Initiator eines erneuten „Aufruf zum Leben“, zusammen mit über 20 Chefärzten psychosomatischer Kliniken, über 3.000 Unterschriften und weitere Öffentlichkeitswirksamkeit zum Thema der Bedeutung der Seele für unsere Gesellschaft.

2011

Auf Initiative von Dr. Galuska wurde die Stadt Bad Kissingen Mitglied im „Gesunde Städte-Netzwerk Deutschlands“ und entwickelte mithilfe seiner Fachkompetenz Konzepte zur kommunalen Gesundheitsförderung.

2010

Initiator des „Aufruf zur psychosozialen Lage in Deutschland“ zu¬sammen mit über 20 Chefärzten psychosomatischer Kliniken mit über 4.000 Unterschriften, diversen Veranstaltungen und Interviews mit der Folge von vermehrter öffentlicher Diskussion über die psychosoziale Belastung der Bevölkerung und über das Thema Burnout.

25.11.2008

Gründung der Stiftung Bewusstseinswissenschaften als Stifter, seitdem Kuratoriumsmitglied

23.07.2008

Gründung des Psychosomatischen Versorgungsnetzes Main-Rhön aus Ärzten und Therapeuten zur Verbesserung der regionalen psychosomatischen Versorgung, das 2013 den Bayerischen Gesundheitspreis erhält, langjähriges Vorstandsmitglied.

18.11.2005

Aufnahme in die Europäische Akademie der Wissenschaften und Künste

09.12.2000

Gründung des Spiritual Venture Networks, ein Netzwerk für die Vermittlung spiritueller Werte in wirtschaftlichem Handeln, langjähriger Vorstandssprecher des Vereins.

25.06.1999

Mitbegründer des Deutschen Kollegiums für Transpersonale Psychologie und Psychotherapie (DKTP), heute Gesellschaft für Bewusstseinswissenschaften und Bewusstseinskultur (GBB) einer wissenschaftlichen Fachgesellschaft für Forschung und Lehre im Gebiet der Bewusstseinswissenschaften.
Langjähriges Vorstandsmitglied.

1999

Mitaufbau der Chefärztegruppe und Gründung der Direktorenkonferenz Psychotherapeutische Medizin in Bayern am 03.12.1999, danach 4 Jahre Sprecher der Direktorenkonferenz.

1995

Gemeinsam mit Frau Prof. Edith Zundel Begründung der Fachzeitschrift „Transpersonale Psychologie und Psychotherapie“, heute „Bewusstseinswissenschaften“, einer Fachzeitschrift für die Verbindung von wissenschaftlicher Psychologie und Psychotherapie und spirituellen Themen, die zweimal jährlich erscheint, langjähriger Herausgeber.

1995

Mitbegründer eines Chefärztekreises zur Qualitätssicherung stationärer Psychotherapie im Rahmen des Landesverbandes Bayern der Deutschen Gesellschaft für Psychotherapeutische Medizin.

20.03.1993

Mitbegründung des SEN Deutschlands, Netzwerk spiritueller Krisenbegleitung, eines Netzwerkes von Professionellen und Betroffenen für die Unterstützung bei religiösen und spirituellen Krisen, langjähriges Vorstandsmitglied, heute Ehrenbeirat.

Menü schließen